Sternschnuppen-Kalender

Planeten
Startseite

Sternschnuppen Widget

Kostenloses Homepage Widget zur Anzeige der aktuell sichtbaren Sternschnuppen
Sternschnuppen Widget

Sternschnuppen im März

Virginiden
mittlere Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 22.02.2017
(01.03.2017 - 15.04.2017)

Delta-Pavoniden
schwache Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 30.03.2017
(11.03.2017 - 16.04.2017)

Sternschnuppen in 2017

Geduldige Beobachter des Nachthimmels werden auch 2017 an zahlreichen Terminen mit einem wahren Wunschregen an Sternschnuppen belohnt.

Sternschnuppen im Januar 2017
Sternschnuppen im Februar 2017
Sternschnuppen im März 2017
Sternschnuppen im April 2017
Sternschnuppen im Mai 2017
Sternschnuppen im Juni 2017
Sternschnuppen im Juli 2017
Sternschnuppen im August 2017
Sternschnuppen im September 2017
Sternschnuppen im Oktober 2017
Sternschnuppen im November 2017
Sternschnuppen im Dezember 2017

Sternschnuppen im August 2017

Die
Sternschnuppen im August
Sternschnuppe am Morgenhimmel über der Ostsee.
© emanuele7100 / Fotolia.com
lauen Augustnächte sind für Beobachter von Sternschnuppen besonders ergiebig. Im August sind die Nächte schon wieder etwas länger und es gibt gleich mehrere Meteorströme, die zu Sternschnuppen auf der Erde führen. Hinzu kommt, dass die ergiebigsten Radianten der bekannten Meteorströme von Deutschland aus gut sichtbar sind. Bereits in den ersten beiden Augustnächten schleudert der Steinbock aus seinem Radianten mit den Alpha Capricorniden zahlreiche meteoriten Richtung Erde, die auf der Nordhalbkugel als Sternschnuppen verglühen. Bei gutem Wetter sind bis zu 15 Sternschnuppen pro Stunde zu erwarten. Ungefähr eine Woche später lohnt sich in der Nacht vom 6. zum 7. August ein Blick zum Sternbild Wassermann. Aus einem Radianten im Wassermann entströmen die Südlichen Iota Aquariden. Wer die Aquareniden verpasst hat, der kann in den nächsten Augustnächten auf neue Sternschnuppen mit einem Radianten im Sternbild des Pegasus hoffen. Die Upsilon Pegasiden haben ihr Aktivitätsmaximum in der Nacht vom 8. auf den 9. August. Auch in den kommenden Nächten können sich einzelne Sternschnuppen, die von den August Eridaniden stammen auf den Nordhimmel über Deutschland verirren.

Die Tränen de Laurentius schicken einen Wünsche Regen im August

In der Nacht vom 13 auf den 14. August bringen die sogenannten Laurentiustränen, die nach dem Märtyrer Laurentius benannt sind, zahlreiche Sternschnuppen. Die Perseiden mit ihrem Radianten im Sternbild des Perseus stammen vom Mutterkörper des Kometen 109P/Swift-Tuttle und lassen Fallraten von ca. 100 Sternschnuppen pro Stunde erwarten. Der Meteorstrom trifft mit einer Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde auf die Erdatmosphäre. Die erste schriftliche Erwähnung der Perseiden stammt aus China von zwei Jahrtausenden.

Wenig Sternschnuppen in der zweiten Augusthälfte

Nach diesem Feuerwerk an Sternschnuppen, die als die Tränen des Laurentius bekannt sind, wird es eher ruhig am Nachthimmel über Deutschland. Mit etwas Glück verglimmen vereinzelt in der Nacht vom 13. zum 14. August noch einige Sternschnuppen der Nördlichen Delta Aquariden am Himmel, aber es gehört schon etwas Glück dazu diese Sternschnuppen im Radianten des Wassermanns zu entdecken. In der Nacht vom 18. auf den 19. August kann man sich mit etwas Glück noch bei der Sichtung einer Sternschnuppe der Kappa Cygniden, die ihren Radianten im Sternbild Schwan haben, etwas wünschen. Um den 25 August speit der Wassermann mit den Nördlichen Iota Aquariden noch einmal einige vereinzelte Sternschnuppen auf die nördliche Hemisphäre. Die Gamma Leoniden, die uns das Sternbild Löwe sendet verglühen jedoch leider unbemerkt, weil ihr Aktivitätsmaximum am Tage liegt.


Tipps für die Beobachtung von Sternschnuppen im August

In der Zeit nach Mitternacht steht der Radiant in der Regel höher am Himmel. Deshalb ist die Zeit nach Mitternacht bis zum Sonnenaufgang die beste Zeit um Sternschnuppen zu beobachten. Sie sollten zum Beobachten von Sternschnuppen einen möglichst dunklem Himmel abseits der Städte aufsuchen. Bei aufgehelltem Himmel, etwa durch den Mond oder Lichtverschmutzung kann es vorkommen, dass nur ein Zehntel der zu erwartenden Sternschnuppen gesehen werden können. Die größten Chancen Sternschnuppen zu sehen haben sie von daher um den Neumond herum, der am 21.08.2017 stattfindet. Vollmond bietet die denkbar ungünstigsten Vorraussetzungen für die Beobachtung von Sternschnuppen. Das helle Licht des Vollmondes erschwert die Beobachtung von Sternschnuppen insbesondere im Bereich der Ekliptik. Der Vollmond findet im August am 07.08.2017 statt.

Mondkalender August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
8 9 10 11 12 13
14
16 17 18 19 20
22 23 24 25 26 27
28
30 31 1 2 3

Quelle: www.mond-aktuell.de

Markante Meteorströme im August 2017

Südliche Iota-Aquariiden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 04.08.2017
(25.07.2017 - 15.08.2017)

Nördliche Delta-Aquariiden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 08.08.2017
(15.07.2017 - 25.08.2017)

Perseiden
starke Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 12.08.2017
(17.07.2017 - 24.08.2017)

Kappa-Cygniden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 17.08.2017
(03.08.2017 - 25.08.2017)

Nördliche Iota-Aquariiden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 20.08.2017
(11.08.2017 - 31.08.2017)

Pi-Eridaniden
schwache Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 25.08.2017
(20.08.2017 - 05.09.2017)

Gamma-Doradiden
schwache Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 28.08.2017
(19.08.2017 - 06.09.2017)
Nur auf der Südhalbkugel sichtbar!

Alpha-Aurigiden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 31.08.2017
(28.08.2017 - 05.09.2017)

Aktuelles Wetter in Deutschland

Um Sternschnuppe sehen zu können, muss der Himmel klar sein. Welche Wetterverhältnisse heute zu erwarten sind, zeigt die folgende Deutschlandkarte.
Sternschnuppen

Sterntaufen

Eine Sterntaufe ist eine der schönsten Geschenkideen, die wir kennen. Sterntaufen erhalten Sie bei diesen Anbietern

  • www.sternentaufe-24.de
  • www.zertifizierte-sterntaufe.de
  • www.sternenhimmel24.de
  • Aktuelle Ereignisse

    Die folgenden Ereignisse können in den nächsten Tagen am Himmel beobachtet werden:
    Ereignisse im März

    30.03.2017 13:33 Uhr: Mond
    Perigäum 363856 km
    Mond am 30. März 2017

    Ereignisse im April

    01.04.2017 11:17 Uhr: Merkur
    Größte östliche Elongation 19°
    Merkur am 01. April 2017

    02.04.2017 10:10 Uhr: Sonne
    Carrington Sonnen Rotation 2189
    Sonne am 02. April 2017

    03.04.2017 07:14 Uhr: Mond
    Max Deklination 18.98°
    Mond am 03. April 2017

    06.04.2017 06:26 Uhr: Saturn
    Beginn Rückläufigkeit
    Saturn am 06. April 2017

    07.04.2017 22:40 Uhr: Jupiter
    Opposition
    Jupiter am 07. April 2017

    08.04.2017 04:30 Uhr: Jupiter
    Größte Helligkeit -2.5 mag
    08.04.2017 23:06 Uhr: Jupiter
    Perigäum 4.45491 AE
    Jupiter am 08. April 2017

    10.04.2017 02:18 Uhr: Merkur
    Beginn Rückläufigkeit
    Merkur am 10. April 2017

    11.04.2017 07:08 Uhr: Mond
    VollMond

    Gezeiten

    Ebbe und Flut sind die Auswirkung der Rotationskräfte von Sonne und Mond. Dieser Gezeitenkalender liefert die Niedrigwasserzeiten für verschiedene Küstenorte an der deutsche Nordsee.

    www.ebbe-flut-kalender.de

    Diese Gezeitentabellen können in wenigen Minuten kostenlos in die eigene Website eingebunden werden.

    Kontakt

    Impressum