Sternschnuppen-Kalender

Planeten
Startseite

Sternschnuppen Widget

Kostenloses Homepage Widget zur Anzeige der aktuell sichtbaren Sternschnuppen
Sternschnuppen Widget

Sternschnuppen im März

Virginiden
mittlere Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 22.02.2017
(01.03.2017 - 15.04.2017)

Delta-Pavoniden
schwache Sternschnuppenaktivität
Maximale Sternschnuppenaktivität am 30.03.2017
(11.03.2017 - 16.04.2017)

Sternschnuppen in 2017

Auch im Jahr 2017 gibt es wieder periodisch auftretender Meteorschauer, die einen unglaublichen Wunschregen auf die Erde schicken und aufmerksame Beobachter mit zahlreichen Sternschnuppen belohnen.

Sternschnuppen im Januar 2017
Sternschnuppen im Februar 2017
Sternschnuppen im März 2017
Sternschnuppen im April 2017
Sternschnuppen im Mai 2017
Sternschnuppen im Juni 2017
Sternschnuppen im Juli 2017
Sternschnuppen im August 2017
Sternschnuppen im September 2017
Sternschnuppen im Oktober 2017
Sternschnuppen im November 2017
Sternschnuppen im Dezember 2017

Sternschnuppen im Dezember 2017

Die kalten langen Dezembernächte bescheren Beobachter von Sternschnuppen mit reichlich Gelegenheiten zum Wünschen. Die Chi-Orioniden schicken gleich zum Monatsbeginn einige Sternschnuppen Richtung Erde. Dieser Meteorstrom hat am 2. Dezember 2017 sein Aktivitätsmaximum. Dieser Meteorstrom bleibt aber noch den ganzen Dezember über aktiv. Aus dem Sternbild Heck des Schiffes strömen im Aktivitätsmaximum der Alpha Puppiden vom 02. - 05. Dezember in Horizontnähe einzelne Sternschnuppen über den Nachthimmel.

Sternschnuppen zum Nikolaustag

Um den Nikolaustag schickt das Sternbild des Widder mit den Delta Arietiden bis zu 7 Sternschnuppen pro Stunde über die Ekliptik Richtung Erde. Am Nikolaustag 2017 erreichen die Dezember-Phoeniciniden ihr Aktivitätsmaximum. Die Anzahl der Sternschnuppen durch die Phoeniciniden ändert sich jedoch von Jahr zu Jahr. Aus dem Sternbild des Einhorns entströmen am 8. Dezember im Aktivitätsmaximum der Monocerotiden einige vereinzelte Sternschnuppen. In der Nacht vom 10. zum 11. Dezember 2017 lohnt sich auf jeden Fall ein Blick an den Nachthimmel. Orion schickt uns mit den Chi-Orioniden einige Sternschnuppen aus dem Asteroid 2201 Oljato, während aus dem Sternbild des Kleinen Hundes durch die 11 Canis Minoriden immerhin 3 Sternschnuppen pro Stunde zu erwarten sind. Eine Nacht später erglimmen aus dem Radianten der Wasserschlange die Sigma Hydriden am Himmel und sorgen für bis zu 3 Sternschnuppen pro Stunde.

Die Geminiden schicken einen Sternschnuppenregen

Der 13. Dezember 2017
Sternschnuppen der Geminiden
Sternschnuppen der Geminiden.
Asim Patel /wikipedia
belohnt geduldige Beobachter von Sternschnuppen mit einem ganzen Sternschnuppenregen. Das Sternbild der Zwillinge streut mit den Geminiden bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde Richtung Erde. Der Radiant der Geminiden liegt knapp nördlich des hellen Sterns Castor. Die Geminiden sind der stärkste Meteorstrom des Jahres. Im Gegensatz zu anderen Sternschnuppenströmen lassen die Geminiden sich auch schon in den Abendstunden beobachten. Die Aktivität der Geminiden hat sich in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich erhöht und übertrifft inzwischen jene der Perseiden im August. Im Dezember 2013 konnten Fallraten von bis zu 140 Sternschnuppen pro Stunde gezählt werden. Am 19. Dezember schleudert der Löwe mit den Dezember-Leonis-Minoriden im Aktivitätsmaximum noch einmal bis zu 5 Sternschnuppen pro Stunde über die Ekliptik Richtung Erde.

Die Ursiden geben Gelegenheit zum Wünschen

In der Nacht vor dem Heiligen Abend kommt es noch einmal zu einem besonderen Highlight am Nachthimmel. Am 23. Dezember ereichen die Ursiden ihr Aktivitätsmaximum und schicken aus ihrem Radianten im Sternbild Kleiner Bär durchschnittlich pro Stunde 10 Bruchstücke des Kometen 8P/Tuttle als Sternschnuppe auf die Erde.


Sternschnuppenbeobachtung im Dezember 2017

In der Zeit nach Mitternacht steht der Radiant in der Regel höher am Himmel. Deshalb ist die Zeit nach Mitternacht bis zum Sonnenaufgang die beste Zeit um Sternschnuppen zu beobachten. Sie sollten zum Beobachten von Sternschnuppen einen möglichst dunklem Himmel abseits der Städte aufsuchen. Bei aufgehelltem Himmel, etwa durch den Mond oder Lichtverschmutzung kann es leicht vorkommen, dass nur ein Zehntel der zu erwartenden Sternschnuppen bemerkt werden. Die größten Chancen Sternschnuppen zu sehen haben sie von daher um den Neumond herum, der am 18.12.2017 stattfindet. Vollmond bietet die denkbar ungünstigsten Vorraussetzungen für die Beobachtung von Sternschnuppen. Insbesondere bei Sternschnuppen, die ihren Radianten in der Ekliptik haben, ist die Beobachtung fast unmöglich. Am 03.12.2017 ist im Dezember Vollmond.

Mondkalender Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2
4 5 6 7 8 9
11 12 13 14 15 16 17
19 20 21 22 23 24
25
27 28 29 30 31

Quelle: www.mond-aktuell.de

Markante Meteorströme im Dezember 2017

Chi-Orioniden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 02.12.2017
(25.11.2017 - 31.12.2017)

Dezember-Phoeniciniden
irreguläre Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 06.12.2017
(28.11.2017 - 08.12.2017)
Nur auf der Südhalbkugel sichtbar!

Puppiden-Veliden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 08.12.2017
(01.12.2017 - 15.12.2017)
Nur auf der Südhalbkugel sichtbar!

Monocerotiden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 08.12.2017
(27.11.2017 - 17.12.2017)

Sigma-Hydriden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 11.12.2017
(03.12.2017 - 15.12.2017)

Geminiden
starke Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 13.12.2017
(07.12.2017 - 17.12.2017)

Comae-Bereniciden
schwache Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 15.12.2017
(12.12.2017 - 23.01.2018)

Dezember-Leonis-Minoriden
mittlere Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 19.12.2017
(05.12.2017 - 04.02.2018)

Ursiden
starke Sternschnuppenaktivität mit einem Maximum am 23.12.2017
(17.12.2017 - 26.12.2017)

Aktuelles Wetter in Deutschland

Um Sternschnuppe sehen zu können, muss der Himmel klar sein. Welche Wetterverhältnisse heute zu erwarten sind, zeigt die folgende Deutschlandkarte.
Sternschnuppen

Sterntaufen

Eine Sterntaufe ist eine der schönsten Geschenkideen, die wir kennen. Sterntaufen erhalten Sie bei diesen Anbietern

  • www.sternentaufe-24.de
  • www.zertifizierte-sterntaufe.de
  • www.sternenhimmel24.de
  • Aktuelle Ereignisse

    Die folgenden Ereignisse können in den nächsten Tagen am Himmel beobachtet werden:
    Ereignisse im März

    30.03.2017 13:33 Uhr: Mond
    Perigäum 363856 km
    Mond am 30. März 2017

    Ereignisse im April

    01.04.2017 11:17 Uhr: Merkur
    Größte östliche Elongation 19°
    Merkur am 01. April 2017

    02.04.2017 10:10 Uhr: Sonne
    Carrington Sonnen Rotation 2189
    Sonne am 02. April 2017

    03.04.2017 07:14 Uhr: Mond
    Max Deklination 18.98°
    Mond am 03. April 2017

    06.04.2017 06:26 Uhr: Saturn
    Beginn Rückläufigkeit
    Saturn am 06. April 2017

    07.04.2017 22:40 Uhr: Jupiter
    Opposition
    Jupiter am 07. April 2017

    08.04.2017 04:30 Uhr: Jupiter
    Größte Helligkeit -2.5 mag
    08.04.2017 23:06 Uhr: Jupiter
    Perigäum 4.45491 AE
    Jupiter am 08. April 2017

    10.04.2017 02:18 Uhr: Merkur
    Beginn Rückläufigkeit
    Merkur am 10. April 2017

    11.04.2017 07:08 Uhr: Mond
    VollMond

    Gezeiten

    Ebbe und Flut sind die Folge der Rotationskräfte von Sonne und Mond. Dieser Gezeitenkalender liefert die Ebbe und Flutzeiten für verschiedene Küstenorte an der deutsche Nordsee.

    www.ebbe-flut-kalender.de

    Dieser Gezeitenkalender kann in wenigen Minuten kostenlos in den eigenen Internetauftritt eingebunden werden.

    Kontakt

    Impressum